Re: Kurioses Verhalten einer Ölheizung mir Warmwasserboi ler

von Thomas Hu"bner » Mittwoch, 16. Dezember 2009



Andreas Bockelmann < XXXX@XXXXX.COM > tipperte in
news:4b2877b5$0$6735$ XXXX@XXXXX.COM > Martin Kienass
schrieb:
>
>> Dreh die Speicherladepumpe mal um, dann fördert sie auch in die
>> richtige Richtung.
>
> Geht nicht, zumindest nicht ohne zusätzliche Adapter. Meinem
> Heizungsbauer kam die Geschichte vor 1 1/2 Jahren auch komisch vor,
> deshalb ja das Telefonat mit dem technischen Kundendienst.


Mit dem scheint es nicht weit her zu sein.
Lipper gelten als noch sparsamer als Schotten :-)

Ist es noch immer der 'Intercal rationline R' Kessel mit einem Tiefspeicher
'TS-150' als
Zulieferteil von HUCH aus dem brandenburguischen Werder an der Havel? (wobei
nicht sichergestellt werden kann, das er nicht auch aus der Provinz
Shangdong in China kommt)

http://www.intercal.de/data/Rationline.pdf

Ehrlich: ein STANDspeicher beliebigen Fabrikats mit genauso schnell
angepassten Leitungen hätte deutlich weniger Probleme gemacht bei
gleichzeitig besserer Schichtung und Wartungsmöglichkeit.

Wobei ich mich frage: Waren die Verbindungsrohre zwischen Kessel und
(Tief)Speicher komplett vorgefertigt oder musste das vor Ort angepasst
werden?

--
Thomas




Re: Kurioses Verhalten einer Ölheizung mir Warmwasserboi ler

von Thomas Hu"bner » Donnerstag, 17. Dezember 2009



Andreas Bockelmann < XXXX@XXXXX.COM > tipperte in

Heizungsbauer ist ein wirklich netter Kerl, aber an einem weitern

Siehst du. Du kannst es doch,
Und: Nette Handwerker sind das eine. Macht mich eher mißtrauisch.
Meiner darf sehr gerne mürrisch sein, wenn er tadellose Arbeit abliefert.


Grausame Ausführung.
Wobei eigentlich nur die Pumpe und das RS-Ventil umgedreht werden müsste.
Sieht alles nach Überwurfverschraubung aus.
Und eine Rohrzange kannst du offenbar bedienen.
ICH würde dafür allerdings den Meister kommen lassen.

--
Thomas




Re: Kurioses Verhalten einer Ölheizung mir Warmwasserboi ler

von Thomas Hu"bner » Freitag, 18. Dezember 2009



Andreas Bockelmann < XXXX@XXXXX.COM > tipperte in

ich das nicht gestemmt. Die Brocken sind wesentlich schwerer als

DAS ist nachvollziehbar. Auch mit intaktem Rücken.


Keine Frage. Dafür sind Pressfittinge auch teurer und nur einmalig setzbar.
Deshalb zieht der Heimwerker eher die Lötfittings vor.

--
Thomas




Re: Kurioses Verhalten einer Ölheizung mir Warmwasserboi ler

von Thomas Hu"bner » Mittwoch, 23. Dezember 2009



J. Schumacher < XXXX@XXXXX.COM > tipperte in



Jepp. Wenn nix anderes zur Hand. Funzt prima.

--
Thomas




Re: Kurioses Verhalten einer Ölheizung mir Warmwasserboi ler

von Thomas Hu"bner » Mittwoch, 23. Dezember 2009



Andreas Bockelmann < XXXX@XXXXX.COM > tipperte in



Für Kunststoffrohre.
Für Metallrohre denkbar, in klassischen 90/70 °C- Heizkreisen würde ich
Kunststoff vermieden.

--
Thomas




Re: Kurioses Verhalten einer Ölheizung mir Warmwasserboi ler

von Thomas Hu"bner » Mittwoch, 23. Dezember 2009



Thomas Prufer < XXXX@XXXXX.COM > tipperte in


Bänniger (Kennzeichen: >B< auf dem Fitting) oder Woeste 'Yorkshire' sind
Hersteller von Fittings.
Und die müssen sich von der Masse abheben, um Konkurrenzfähig zu bleiben.

Für den Heimwerker eher wurscht, die mit Lot zu benetzenden Oberflächen
klassisch mit Stahlwolle blank machen, Flussmittel und Lot zugeben nach
erreichen der Liquidustemperatur.
http://de.wikipedia.org/wiki/Liquidustemperatur
Die Kapillare zieht das Lot in den Spalt.
Bis zum erstarren keine Erschütterungen, sonst gibt es eine "kalte
Lötstelle".
http://de.wikipedia.org/wiki/Kalte_L %C3%B6tstelle#Kalte_L.C3.B6tstelle

--
Thomas




If you have any questions, you can contact us: admin#mofeel.net     Spam Report