Ofen mit Wasserkreislauf

von Jens Kluesener » Montag, 11. Dezember 2006



Hi

Ich hatte vor kurzem die Diskussion über Lüftungsschlitze zum
Obergeschoss angestossen. Jetzt habe ich eine ganz andere Möglichkeit
gesehen. DIe Theorie ist folgende.

Vereinfacht:

Ein Topf mit Wasser auf den Ofen gestelt. Der Topf wird samt Wasser sehr
warm. Er beginnt zwar nicht zu kochen aber ich vermute so ca. 70 Grad
wird er wohl haben. In diesem Topf befindet sich ein Rohrsystem durch
das wiederum Wasser fließt. Möglichst verschlungen damit sich das Wasser
gut aufheizen kann. Das Wasser in diesem Rohrsystem befindet sich in
einem Kreislauf (der aber nicht elektr. angetrieben wird). Die Rohre
gehen dann (gut isoliert) durch die Decke ins OG. Dort münden sie in
einem kleinen Heizkörper (mit Druckventil welches auftretende Drücke
ausgleicht). Das Wasser wird im heißen Wasser des Topfes erhitzt und
steigt nach oben. Dort geht es durch den Heizkörper, kühlt sich ab und
sinkt durch das Rücklaufrohr zurück ins Erdgeschoß, wo es sich dann
wieder aufheizt. USW.

Das Prinzipist natürlich das selbe wie bei einer normalen Heizung, aber
es soll ohne Umwälzpumpe funktionieren. Hat da jemand Ahnung von und
weiß ob das tatsächlich funktioniert? Es muß auch nicht die Wohnung
damit geheizt werden. Es reicht wenn der Flur im OG ein wenig aufgewärmt
wird. Das sind so ca. 7 Quadratmeter.

Würde mich mal interessieren ob das tatsächlich funktionieren würde.
Dann natürlich nicht mit einem Kochtopf ;-)

Vielen Dank

Jens



Re: Ofen mit Wasserkreislauf

von Thomas Huebner » Montag, 11. Dezember 2006






Ja.


Also Schwerkraftheizung.
http://de.wikipedia.org/wiki/Schwerkraftheizung


Nur Vorlauf.


Nein. Offenes System oder "Ausgleichsbehälter" in der Ausführung
Membranspeicher.
http://de.wikipedia.org/wiki/Membranspeicher


Weil die Dichte abnimt.


Weil kühleres Wasser eine höhere Dichte aufweist.


Ja. Wenn die Leistung deines Ofen reicht.
Die Rohre müssen deutlich dicker als bei Pumpenzirkulation dimensioniert
sein.
Es gibt spezielle Thermostatventile für Schwerkraftanlagen.

--
Thomas
'Gerades Scheitern steht höher als ein krummer Sieg.'
-Sophokles, Philosoph



Re: Ofen mit Wasserkreislauf

von MaWin » Montag, 11. Dezember 2006







Klar geht das, aber du brauchst keinen Topf, sondern einen wasserfuehrenden
Kamin wie
http://lechma.de/shop/product_info.php/info/p21_24-kW-Kamineinsatz-wasserf-hrend.html/XTCsid/d8946d3b39a7bea107727a3fc28635ce
und nicht nur ein Uberdruckventil, sondern einen Ausgleichsbehaelter,
und das solte jemand bauen, der sich damit auskennt (Rohrdurchmesser
etc.).
--
Manfred Winterhoff





Re: Ofen mit Wasserkreislauf

von Heiner Hass » Montag, 11. Dezember 2006


Re: Ofen mit Wasserkreislauf

von Schlager Helmut » Dienstag, 12. Dezember 2006



hallo jens

besorg dir das heft aus der reihe einfälle statt abfälle "zwei arme voll
holz" da baut einer aus einem altem tischherd eine hauszentralheizung.
schön beschrieben und nachbaugeignet.
mit 20-errohren in kupfer (ohne allzuviele bögen!) rennt sowas sicher
termosyphonisch.

mfg helmut








Re: Ofen mit Wasserkreislauf

von Rud1 » Dienstag, 12. Dezember 2006



Hallo!
Das klingt ziemlich kompliziert für diesen kleinen Raum. Hast du auch
schon einmal an eine elektrische Variante gedacht?
Wie wird der Rest des Hauses beheizt? Kann man da nicht erweitern?
Gruß Rud1




If you have any questions, you can contact us: admin#mofeel.net     Spam Report