Wasserleitung abdichten mit Teflonband

von Martin Gebhartl » Sonntag, 12. Oktober 2003



Hallo allerseits.

Ich habe vor, ein Warm und ein Kaltwasserrohr um 50 cm zu verlegen.
Abdichten möchte ich die Winkelstücke und Eckventile mit einem Teflonband.
Nun stellt sich die frage, wieviele Lagen Teflonband um das Gewinde
gewickelt werden sollen, damit das schön dicht wird?

Vielen Dank für eure Antworten
Martin Gebhartl





Re: Wasserleitung abdichten mit Teflonband

von Lutz Steiner » Sonntag, 12. Oktober 2003








Hmm gezählt habe ich das noch nie, aber aus dem Bauch raus würde icg sagen
so 5 mal rum sollte reichen.
--
Lutz Steiner
*** Halt mal den Sekundenkleber..... Aaarrggll doch nicht da oben !!! ***





Re: Wasserleitung abdichten mit Teflonband

von Volkmar Rau » Sonntag, 12. Oktober 2003







mind. 8 mal bei 1/2 Zoll. Ich nutze es kaum, bei Gas nehme ich 12
lagen.

Volkmar





Re: Wasserleitung abdichten mit Teflonband

von Martin Gebhartl » Sonntag, 12. Oktober 2003








Hui, klar dass ich bei meinem ersten Versuch mit 3 Lagen nicht dicht
gekommen bin :-)


Vielen Dank für deine ANtwort
Martin





Re: Wasserleitung abdichten mit Teflonband

von Oliver Wache » Sonntag, 12. Oktober 2003







Von Loctite gibt es tolles Zeug.
< http://www.wvw-wiesbaden.de/Produkte/Loctite/Loctite_55/hauptteil_loctite_55.html> ;

Wenn man sich mal vertan hat, kann die Verbindung sogar bis zur Hälfte
wieder zurück gedreht werden, ohne dass es undicht wird. Ich bin
begeistert.

CU, Oliver



Re: Wasserleitung abdichten mit Teflonband

von Dietrich Jordan » Sonntag, 12. Oktober 2003



On Sun, 12 Oct 2003 11:12:37 +0200, Oliver Wache < XXXX@XXXXX.COM >



Ich denke, das mit dem Zurückdrehen ist ein wichtiges Kriterium.
Bei Teflon ist offenbar ein Zurückdrehen grundsätzlich nicht möglich!?

Dietrich




Re: Wasserleitung abdichten mit Teflonband

von Gunther Ahammer » Sonntag, 12. Oktober 2003









Hundert Punkte für denjenigen, der errät warum Installateure und
Wasserwerke die Gewindeverbindungennoch noch immer mit Hanf und Schmiere
abdichten.

[ ] Sie schlafen in der Kuckucksuhr
[ ] Hanf und Schmiere ist offensichtlich das einzig dauerhafte und
rückdrehbar
[ ] Teflon und Loctite sind teurer

ng
Gunther




Re: Wasserleitung abdichten mit Teflonband

von Matthias Kleber » Sonntag, 12. Oktober 2003






Teflonband.

Hallo Martin,

ich empfehle Dir: Nimm Hanf und Aquafermit!
Denn wenn wir bei uns an der Chemie-Anlage mit Fittingen und Rohren
rumschrauben, nehmen wir auch diese Kombination, denn es wird besser
dicht! Und es läßt sich mehrmals vor und zurückdrehen, ohne nur einen
Tropfen durchzulassen!
Aber, Du mußt Dich auf einen höheren Kraftaufwand gefaßt machen, beim
Zusammenschrauben der Verbindungen!

MfG
Matthias




Re: Wasserleitung abdichten mit Teflonband

von Volkmar Rau » Sonntag, 12. Oktober 2003








^^^^^^^^^^
Neofermit würde ich nehmen. Aquafermit ist für Abwasser.

Volkmar





Re: Wasserleitung abdichten mit Teflonband

von Matthias Kleber » Sonntag, 12. Oktober 2003






^^^^^^^^^^

Hallo Volkmar,

das Aquafermit soll ja nur der Verbesserung der Gleitfähigkeit dienen,
nicht der Abdichtung!
Denn ich führte ja bereits aus, das der Kraftaufwand bei gehanften
Rohrschraubverbindungen erheblich höher ist.

MfG
Matthias




Re: Wasserleitung abdichten mit Teflonband

von Thomas Prufer » Sonntag, 12. Oktober 2003



On Sun, 12 Oct 2003 13:49:51 +0200, "Gunther Ahammer"



Hmmmh -- sind Mehrfachnennungen möglich?

Thomas Prufer



Re: Wasserleitung abdichten mit Teflonband

von Lutz Illigen » Montag, 13. Oktober 2003







Wird aber nicht für Trinkwasser zugelassen sein.

Lutz



Re: Wasserleitung abdichten mit Teflonband

von Matthias Kleber » Montag, 13. Oktober 2003







Aquafermit ist für Wasserleitungen gedacht!

MfG
Matthias




Re: Wasserleitung abdichten mit Teflonband

von Martin Kienass » Dienstag, 14. Oktober 2003



Am Mon, 13 Oct 2003 16:31:17 +0200 schrieb Matthias Kleber:





Nein.

Zitat:
|Produkteigenschaften:
|Dichtungs- und Muffenkitt, zähplastisch, leicht knetbar, von
|besonderer Klebkraft, auch nach längerer Zeit leicht lösbar ohne
|Bruchgefahr. Zum Einkitten von Wasch- und Klosettbecken und für alle
|Abdichtungen an Kanalisationsanlagen

Abgesehen davon, dass es keinen Sinn macht, klebenden Muffenkitt auf
eine Gewindeverbindung zu schmieren, ist es mit Sicherheit auch nicht
für Trinkwasserinstallationen zugelassen.

Nachlesen kann man das übrigens am besten auf den Seiten des
Herstellers:

http://www.fermit.de

und speziell

http://www.fermit.de/d/aquafermit.html

--
______________
/schüüüüüüüß Martin Kienaß
Hamburg (Germany)



Re: Wasserleitung abdichten mit Teflonband

von Volkmar Rau » Dienstag, 14. Oktober 2003









Aber nur bei dir.
Siehe: http://www.fermit.com/d/aquafermit.html

Volkmar





If you have any questions, you can contact us: admin#mofeel.net     Spam Report