Aufbau einer Hochglanzoberfläche

von Hajo Giegerich » Freitag, 23. Juli 2004



Hallo, zusammen,

ich plage mich grad mit meinem ersten Versuch, eine hochglänzende und
glatte Oberfläche (Lack) hinzukriegen.

Ausgangssituation: Ich hab ein Teil lackiert und die Lackoberfläche ist
nicht wirklich glatt. Also habe ich die Unebenheiten ausgeschliffen bis
runter auf 1000er nass und versucht, die Oberfläche mit Polierpaste und
Politur wieder auf "Schminkspiegelqualität" zu bringen. Es verbleiben
aber nach intensiver Arbeit immer noch Riefen in der Oberfläche. Da ich
die Oberfläche abformen will, wär mir schon daran gelegen, die
Oberfläche wieder auf echten Hochglanz zu bringen. Was tun?

Gruß Hajo


--
Modellelektronik, Modellzubehör, RC-Zubehör, CNC-Technik
http://www.flugmodellbau.de - http://www.flugmodellbau.biz
Hotline: Mo-Fr 20.00-22.00Uhr +49 6022 681036 tagsüber +49 171 8 120 190




Re: Aufbau einer Hochglanzoberfläche

von Ruediger Zoll » Freitag, 23. Juli 2004



servus hajo! ;-)




entfetten (wegen politur), dünn fillern, leicht nass schleifen,
dünn fillern, ganz leicht nassschleifen, mit 2k lackieren.

cu/2,

rüdiger

--
Modellbaudateien ohne Ende: http://corsair.flugmodellbau.de
FAQ zur Newsgroup de.rec.modelle.misc: http://www.drmm.de
Die Modellbautechnik-FAQ: http://www.drmm.de
Und ansonsten: Vor dem Fragen erstmal googlen...




Re: Aufbau einer Hochglanzoberfläche

von Friedhelm-Hinrichs » Freitag, 23. Juli 2004



Hallo
Hajo
"Hajo Giegerich" schrieb

Dazu wäre es von nutzen wenn Du mal sagen würdest
woraus das Teil besteht.
Aber egal vor dem Lack solltest Du da ganze Teil mit einen Füller lackieren
und Grundieren .
Grundierung und Füller gibt es auch in einem.
Danach heißt es wieder schleifen.
Und zum Schluß dann 2 bis 3 Schichten Lack.
Da Du aber vor dem Abformen das Ganze ja so wie so
mit Trennwachs behandeln mußt dürften wirklich kleine
Fehler in der Oberfläche nicht auffallen.

Gruss Friedhelm




Re: Aufbau einer Hochglanzoberfläche

von Hajo Giegerich » Freitag, 23. Juli 2004



moin, Rüdiger,


So weit, so gut ... Die Lackierung ist aber wellig :(

Nochmal verschleifen und noch mal lackieren wirds da wohl eher nicht
bringen ?!?

Gruß Hajo

--
Modellelektronik, Modellzubehör, RC-Zubehör, CNC-Technik
http://www.flugmodellbau.de - http://www.flugmodellbau.biz
Hotline: Mo-Fr 20.00-22.00Uhr +49 6022 681036 tagsüber +49 171 8 120 190




Re: Aufbau einer Hochglanzoberfläche

von Hajo Giegerich » Freitag, 23. Juli 2004





außen aus Lack, innen aus GfK

Das habsch alles gemacht, die Oberfläche /war/ vor dem lackieren glatt,
nur nach dem lackieren nicht mehr :(

Gruß Hajo


--
Modellelektronik, Modellzubehör, RC-Zubehör, CNC-Technik
http://www.flugmodellbau.de - http://www.flugmodellbau.biz
Hotline: Mo-Fr 20.00-22.00Uhr +49 6022 681036 tagsüber +49 171 8 120 190




Re: Aufbau einer Hochglanzoberfläche

von Martin Schoenbeck » Freitag, 23. Juli 2004



Hallo Hajo,



Ich hab mit "Chrom- und Aluminiumpflege" von Nigrin unegalen Lack schön
glatt gekriegt. Im wesentlichen ist das aber wohl auch nichts anderes
als Polierpaste und Politur, aber 'nen Versuch vielleicht wert.

Gruß Martin
--
Bitte nicht an der E-Mail-Adresse fummeln, die paßt so.
-------------------------------------------------------
Softwarepatente? Nein, danke. Hier eintragen:
http://petition.eurolinux.org/index_html



Re: Aufbau einer Hochglanzoberfläche

von Friedhelm-Hinrichs » Freitag, 23. Juli 2004



Hallo

"Hajo Giegerich" schrieb



Da gibt es nur zwei Möglichkeiten.
Das Teil war vor dem Lackieren nicht wirklich
Arschglatt ( Sorry) obwohl Du das geglaubt hast.
Der Lack deckt fast jeden Fehler auf.
Oder aber es liegt am Lackieren selber .
Arbeitsdruck der Pistole paßt nicht zum Lack.
Lack zu dick.
Falsche Düse / Nadel
Farbnebel / Sprenkel .
Zu dicke Schichten
Abstand der Pistole zum Werkstück zu groß /klein
Untergrund und Lack vertragen sich nicht
Und einiges an Übung gehört auch dazu.
Gruss Friedhelm




Re: Aufbau einer Hochglanzoberfläche

von Bernd Hofmann » Freitag, 23. Juli 2004



Hallo Hajo,

nimm erst mal 2000 Schleifpapier. Dann gibt es Polierpasten, die besser oder
auch schlechter gehen. Weiterhin polieren die fast alle mit der Maschine!

Gehe mal in eine Lackierei, die machen das täglich und haben die richtigen
Mittel dazu.
Trage danach Hartwachs auf!

Gruß Bernd





Re: Aufbau einer Hochglanzoberfläche

von Hajo Giegerich » Freitag, 23. Juli 2004





Bringt das 2000er noch so viel gegenüber dem 1000er? Vulgo: krieg ich
die damit noch vorhandenen Riefen so klein, daß die mit der Polierpaste
weg gehen?

Gruß Hajo

--
Der Modellnewsgroup-Knigge: http://www.drmm.de
Lust auf Modellflug?: http://www.flugmodellbau.de
Mein kleiner Zubehör-Laden: http://www.flugmodellbau.biz




Re: Aufbau einer Hochglanzoberfläche

von Bernd Laengerich » Freitag, 23. Juli 2004







Doch. Frag mal beim Klavierbau nach.
Lack deckt nicht ab, Lack deckt auf!

Der Vater eines Freundes hat ihm seine selbstgebauten Lautsprecherboxen
lackieren wollen, er wurde dann beim fünften Anstrich mit Klavierlack
ausgebremst. Die sahen so etwas von hochglänzend aus, aber Vater als
Fachmann war eigentlich noch nicht zufrieden.

Bernd



Re: Aufbau einer Hochglanzoberfläche

von Hajo Giegerich » Freitag, 23. Juli 2004



Hallo, Bernd,


Naja, das "Wellenmuster" wird aber doch eher wohl wieder entstehen, oder?

Hmm ... Autos werden doch auch nicht fünfmal lackiert?!? ;-)

Also meine Idee geht mehr dahin, die Oberfläche durch schleifen,
polieren usw. in einen abformfähigen Glanz zu bringen. Werd wohl mal
Bernd H's Vorschlag mit dem 2000er Papier vor der Polierpaste probieren.

Gruß Hajo


--
Der Modellnewsgroup-Knigge: http://www.drmm.de
Lust auf Modellflug?: http://www.flugmodellbau.de
Mein kleiner Zubehör-Laden: http://www.flugmodellbau.biz




Re: Aufbau einer Hochglanzoberfläche

von Ruediger Zoll » Freitag, 23. Juli 2004



servus hjoa! ;-)




die vorhandenen riefen stammen vermutlich von zu grobem schleifpapier
beim ersten schleifgang. filler das lieber auf.

cu/2,

rüdiger

--
Modellbaudateien ohne Ende: http://corsair.flugmodellbau.de
FAQ zur Newsgroup de.rec.modelle.misc: http://www.drmm.de
Die Modellbautechnik-FAQ: http://www.drmm.de
Und ansonsten: Vor dem Fragen erstmal googlen...




Re: Aufbau einer Hochglanzoberfläche

von Ruediger Zoll » Freitag, 23. Juli 2004



servus hajo! ;-)




dosenlack nimmt man dafür aber wirklich nicht. 2k-lack,
oder wie bernd schon erwähnte, schellack aka klavierlack.
der ist aber nicht so sehr gut bzgl. der mechanischen
erforderungen beim abformen.

trennwachs deckt übrigens auch keine lunker, erhebungen
oder kratzer zu.

cu/2,

rüdiger

--
Modellbaudateien ohne Ende: http://corsair.flugmodellbau.de
FAQ zur Newsgroup de.rec.modelle.misc: http://www.drmm.de
Die Modellbautechnik-FAQ: http://www.drmm.de
Und ansonsten: Vor dem Fragen erstmal googlen...




Re: Aufbau einer Hochglanzoberfläche

von Ruediger Zoll » Freitag, 23. Juli 2004



servus hajo! ;-)





doch. runter mit dem lack. hält der untergrund abbeizer aus?
laminate halten keinen abbeizer aus.

fillern, schleifen, fillern, schleifen, fillern, schleifen,
fillern, leicht anschleifen, lackieren. alles in "dünn".

cu/2,

rüdiger

--
Modellbaudateien ohne Ende: http://corsair.flugmodellbau.de
FAQ zur Newsgroup de.rec.modelle.misc: http://www.drmm.de
Die Modellbautechnik-FAQ: http://www.drmm.de
Und ansonsten: Vor dem Fragen erstmal googlen...




Re: Aufbau einer Hochglanzoberfläche

von Hajo Giegerich » Freitag, 23. Juli 2004



moin, Rüdiger und Bernd,


also gut, dann halt nochmal füllen und schleifen *seufz*

Hab Acryllack (Autolack 2K mit Härter) genommen, aber ohne Verdünnung.
Wär das ne gute Idee gewesen?

Ha*schleif*jo

--
Der Modellnewsgroup-Knigge: http://www.drmm.de
Lust auf Modellflug?: http://www.flugmodellbau.de
Mein kleiner Zubehör-Laden: http://www.flugmodellbau.biz




If you have any questions, you can contact us: admin#mofeel.net     Spam Report