Sax-Anfänger mit Milchzähnen

von deaf_null » Mittwoch, 28. April 2004



Moin!

Ein 9jähriger möchte bei mir Sax-Unterricht haben.
Körpergröße und Statur sind fürs Altsax OK, allerdings hat der Kleine
zum Teil noch seine ersten Zähne, insbesondere die Schneidezähne.

Eine Kollegin von mir meinte, das sei schon in Ordnung, zur Not müsse
man halt mal ein paar Monate aussetzen, aber wenn er denn unbedingt
wolle, solle ich ihn anfangen lassen.

Was meint Ihr dazu?
Kann es zu Problemen (Fehlstellung o.ä.) mit der Entwicklung der 2.
Zähne kommen, wenn währenddessen Sax gespielt wird?


Gerhard



Re: Sax-Anfänger mit Milchzähnen

von Michael Dahms » Mittwoch, 28. April 2004







AFAIK ja. Ich würde erst anfangen lassen, wenn zumindest die
Schneidezähne da sind.

Michael Dahms



Re: Sax-Anfänger mit Milchzähnen

von Michael Dahms » Mittwoch, 28. April 2004







Bis Du sicher, daß das auch bei jedem Anfänger so ist?


ACK. Und Saxophonlehrer, die schon mit so jungen Schülern Erfahrung haben.

Michael Dahms



Re: Sax-Anfänger mit Milchzähnen

von Harald Brauner » Mittwoch, 28. April 2004









Nun dafür hat er ja den Lehrer, der ständig die Ansatztechnik überprüfen
und korrigieren wird.
Beim Sax würde ich das auch ziemlich undbedenklich sehen, bei der
Klarinette hätte ich eher bedenken, da dort der Druck nicht wie beim
Sax fast nur in Richtung der Zähne ist. Zumal das Instrument sicher
durchschnittlich nicht länger als 30 Mins. (besstenfalls) täglich im
Mund sein wird.
Ob das allerdings wegen der zu erwartenden längeren Pause didaktisch
Sinn macht, sei mal dahingestellt.
Ich weiss auch, dass fast alle Musikschulen als Vorraussetzung
vollausgebildete 2. Schneidezähne zum Erlernen von Sax/Klar. angeben.
Ich gehe aber davon aus, vorallem wegen der zu erwartenden Pause.

Ich habe auch mit der breitesten Zahnlücke (_untere_ Schneidezähne)
angefangen Klarinette zu spielen. Was aber eher ein Vorteil war, da man
den erforderlichen Druck der Unterlippe nicht durch zubeissen erreichen
konnte und so gezwungen war, von Anfang an die Lippenmuskulatur zu
benutzen.

Harald (Nein, ich habe keine "Hasenzähne" bekommen.)




Re: Sax-Anfänger mit Milchzähnen

von Michael Dahms » Mittwoch, 28. April 2004








Im Idealfall sicher richtig. Leider sieht und hört man immer wieder
Leute mit fehlerhafter Technik. Es ist ja auch nicht jeder
Saxophonlehrer zum Lehren ausgebildet. Leider.

Michael Dahms



If you have any questions, you can contact us: admin#mofeel.net     Spam Report