Re: harmonien unter der melodie von herr riedel

von thomas schönsgibl » Donnerstag, 29. April 2004



Jasper Riedel schrieb:

> >> Mit einer Quarte läßt sich bereits sehr wirksam modulieren!
> >> Sing oder spiel mal: [ c - e - g - e | c - f - f - e | f ] als
> Viertel
> >> im 4/4 Takt (ohne Auftakt), und du hast sehr überzeugend von
> >> C-Dur nach F-Dur moduliert!
>
> Probier es bitte noch mal .....

dein wunsch ist mir befehl.:-)
ich habe zu deiner melodie akkorde gesucht:
das beispiel, daß am schnellsten ins auch sticht ist:
| C | F Dm | F | ( F und Dm jeweils zwei viertel lang ) also halbtaktig;
C einen takt und das letzte F auch einen takt ) hier kann man, so glaube
nicht von einer modulation sprechen.
was habe ich noch gefunden?:-)
| C | F Bb | F | (ist, glaube ich eine modulation) oder
| C | F G7 | F | (modulation) oder
| C | F Dm | F | ( keine modulation) oder
| C | Ab C7 | F | (modulation) oder
| C | F Db | F | (modulation) oder
| C | Db G7 | F | (modulation) oder
| C Em | Cm Fm | G7 | ( weis nicht was das ist.:-) das ist die franz
schubert depressiv version, damit ist man zu depressiv um selbstmord zu
begehen:-))
habe als jazzer das was du geschrieben hast nur in ansätzen
verstanden.
schreib doch bitte, wenn du lust hast, einfach unter deine melodie
eine zweite ( dritte,.....) stimme. und ob das eine modulation ist oder
nicht. dann kapiere ich schon was du meinst! :-)
danke!
tschüß thomas





Re: harmonien unter der melodie von herr riedel

von Jasper Riedel » Donnerstag, 29. April 2004



thomas schönsgibl schrieb


Du scheinst die Geschichte als alla Breve, also mehr wie
2/4 zu betrachten.

Dann spielst du zum Ton e ein d-moll -- also nein!


Der einleitende Takt (Melodie c e g e) ist wirklich dumm,
man kann auch gleich eine vollständige Kadenz wie
C Dm G(7) C nehmen

Wahrscheinlich eine Jazz-modulation ;) Jedenfalls hast
du über dem e im 4. Viertel wieder einen harmoniefremden
Ton im Akkord Bb.

Wie eben harmoniefremder Ton e mit dem G7.

Wie eben harmoniefremder Ton e mit dem Dm (klingt doof).

Wie eben harmoniefremder Ton f mit dem Ab - ist Ab6 oder Fm7.

Wie eben harmoniefremder Ton e mit dem Db.

Wie eben harmoniefremder Ton c mit dem Db = Dbmaj7
und harmoniefremder Ton e mit dem G7.


Das ist echter Jazz ;)


Das hier sollen vier Stimmen sein (2. und 3. Takt, eine Oktave zu tief).
| c f f e | f |
| A c c c | c |
| F A G G | A |
| C C C C | F |

In den ersten beiden Viertel steht ein (und der selbe) Quartsextakkord,
der -wie gesagt- traditionell starke schlußbildende und somit modulations-
einleitende Wirkung haben kann, wie hier (wenn wir davon ausgehen, dass
C-Dur tonal etabliert ist), denn im dritten Viertel wird der im Diskant
liegengebliebene Ton f zu einem Quartvorhalt vor der Terz im (vierten Viertel)
e von C-Dur, der Dominante in F-Dur, welches dann im folgenden Takt
"befestigt" ist.

Gleiche Töne können zwar prinzipiell liegenbleiben, aber viel besser ist,
wenn die beiden schweren Takte (das 1. und 3. Viertel) gespielt werden.

Gruss






Re: harmonien unter der melodie von herr riedel

von thomas schönsgibl » Donnerstag, 29. April 2004







na ja, soweit lagen wir doch gar nicht auseinander. ich hatte auch eine
version mit
.......C7| F | und du hast .......C sus4 C | F |
ich habe keinen sus4 weil mir sus-akkorde nicht besonders gefallen,
und weil ich mir denke, daß das ding auch ein F im C7 verträgt.
weil du oft ( eigentlich bei jedem meiner beispiele ) " Wie eben
harmoniefremder Ton ....." geschrieben hast: ich hatte beim
harmonisieren meinen guten tag. :-))) es hätte auch alles bei mir viel
schlimmer kommen können.:-)
ich habe das ganze gemacht, wie wenn ich akkorde für ein
begleitinstrument aufschreibe.
wenn ich es zb für 4 blässer gesetzt hätte, hätte ich es natürlich
wieder anders gemacht. ( ich habe da mal eine technik dafür gelernt, die
heißt "4 wc", und der name sagt schon alles. :-)))
tschüß thomas






If you have any questions, you can contact us: admin#mofeel.net     Spam Report