Orthomolekular-Medizin erklärt (was Re: Spital-Rea litaeten)

von Gottfried Stutz » Donnerstag, 5. März 2009



Thomas Schaerer schrieb:
> > Nur weil Orthomolekularmedizin verboten ist... von wem wohl?
>
> Was ist das? Bitte allgemeinverstaendlich in kurzen Zuegen erklaeren.

Hallo Thomas,

Orthomolekularmedizin verwendet relativ hohe Dosen von Vitaminen,
Mineralstoffen, essentiellen Fettsäuren und sekundären Pflanzenstoffen
für die Therapie und Prävention der häufigsten
"Zivilisations"krankheiten, die schlicht Mangelerscheinungen sind. Der
Mangel entsteht dadurch, dass im heute meistverwendeten Essen zuwenig
Vitalstoffe drin sind und zuviel ihrer Antagonisten (z.B. sehr viel
entzündungs- und krebsfördernde Omega6-Fette und Transfette verstärken
den Mangel an den gesunden Omega3-Fettsäuren).

Die Orthomolekularmedizin könnte bei weitverbreiteter Durchführung die
heute als "Volkskrankheiten" epidemisch verbreiteten
"Zivilisations"krankheiten _beseitigen_, und somit die Geschäftsbasis
der Pharmafia. Darum hasst die Pharmafia die Orthomolekularmedizin, so
sehr dass sie diese faktisch verbietet (EU-Richtlinie). Zum Schein
bietet die Pharmafia selber Vitalstoffpräparate an, diese sind aber
weit unterdosiert und mit unwirksamen, synthetischen "Vitalstoffen"
wertlos, ausserdem oft mit schädlichen Farbstoffen (E-Nummern)
versetzt.

Nehmen wir mal als Beispiel Vitamin C. Die offiziell empfohlene
Tagesdosis ist lumpige 60 mg -- das wird schon durch ein paar
Zigaretten "verbraucht"! Die orthomolekulare therapeutische Dosis ist
3-18 Gramm. Die EU-Richtlinie setzt den Grenzwert auf 225 mg pro Tag.
Vorläufig sind zwar noch höher dosierte (synthetische!) Präparate
erhältlich, aber nicht mehr lange. Milligramm-Grenzwerte sind absurd
-- Vitamin C ist völlig harmlos, erst ab 3 Gramm kann leichter
Durchfall einsetzen, aber auch nur bei falscher Einnahme. Es gibt
wirklich keinen medizinischen Grund für Milligramm-Grenzwerte -- der
einzige Grund ist die Profitgier der Pharmafia.

Vor wenigen Jahren gab es in meiner Kleinstadt noch einen
Orthomolekular-Praktizierer, der hochdosierte Vitalstoffpräparate aus
Holland importierte. Nun darf er das nicht mehr -- verboten von
Swissmedic! Aber Zigaretten und Transfette gibt's legal an jeder Ecke,
das interessiert unsere "strengen Gesundheitswächter" keinen Dreck!

Oder versuch' mal Fischöl zu bekommen. Gibt's nicht im Supermarkt
(dafür Regale voller Omega6 und Transfette), und in der Apotheke
gibt's nur ranzige, überteuerte und unterdosierte Kapseln (70- bis 200-
mal teurer als Flaschenöl). Eine Flasche Fischöl findest Du in keinem
Laden! Dabei nützt Fischöl gegen viele Krankheiten: www.oilofpisces.com

Und lass Dich nicht von dem Wikipedia-Quatsch irritieren. Wikipedia
ist im Medizinbereich von Pharma-Assistenten geschrieben, die eine
klare Pro-Pharmafia-Agenda haben und alles für die zurechtlügen. Rath
ist 5. Kolonne der Pharmafia. Er vertickt synthetischen Müll, und
z.Bsp. sein sogenanntes Cardio-Präparat enthält nichtmal Magnesium!

Gruss,
Gottfried



If you have any questions, you can contact us: admin#mofeel.net     Spam Report