Soziale Basisdenkerei

von Harald M. » Sonntag, 1. August 2004



Die Verlierer sind immer die Habenichtse, die nur ihre Haende Arbeit
besitzen und ein wenig Dinge drumherum und die damit eine Familie
durchbringen muessen.
Diesen Menschen, die nach den Gesetzen der Logik die ueberwiegende
Mehrheit sein muessen, da nicht jeder Unternehmer oder Besitzer sein
kann, ist die erste Pflicht der Fuersorge des Staates zu setzen !
N u r diese Gruppe erhaelt die Unternehmen- nicht die Unternehmen die
Unternehmer...
Hier liegt vieles bereits im Argen und sollte schleunigst korrigiert
werden, wollen wir keinen Schiffbruch erleiden und den Großmaeulern mit
ihren Schiergeldern das gesamte Land zum Fraß hinwerfen..
"Eines Tages werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann...."
Wenn die nominalen Geldwerte nicht mehr durch die Bevoelkerung gedeckt
werden, hat dieses keinen Wert mehr- auch nicht fuer Aktionaere und
Autominister, fuer Unternehmer oder Geldanleger !!
Ohne soziales Denken, ohne Gerechtigkeit der Wertung Arbeit/Kapital ist
alles nichts, leer und sinnlos.
(Fuer was oder wen sollte ein Unternehmer etwas unternehmen, wenn es
dafuer keinen Gegenwert gibt, niemand etwas kaufen kann??)
Diese einfachsten Formeln sind durch die Verstudiertheit
verlorengegangen und verschuettet unter Bergen an Formeln und Papier !

Wir werden es bald erleben:
SPD 12%
Gruene 10%
FDP 2%
CDU 12%
Braune 10%
PDS 20%
Bei einer Wahlbeteiligung von unter 60% - wetten?!





If you have any questions, you can contact us: admin#mofeel.net     Spam Report