[Konjunktur-Katastrophe] Offener Brief an Merkel (2): Fuer mehr Geld-Umsatz: Mehr-Geld von der ZB!

von Hermann Niederreiter » Sonntag, 10. Mai 2009



Für Begründung der angesprochenen Usenet-Groups: S. unten.
Der Beibtrag ist im WWW leichter zu lesen.
S. ganz unten in der Signatur.


Offener Brief an
die Bundeskanzlerin.
(~ mit der Bitte an Mit-Leser um inhaltliche Weitergabe)

(Dieser Beitrag wird auch in Papier-Form verteilt.)
(Der frühere Offene Brief an Merkel
wurde nicht in Papier-Form verteilt.)


Betreff:
Vermeidung
der Konjunktur-Katastrophe


Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

(Bitte, lassen Sie sich nicht irritieren von
der ungewohnten Form & der ungewohnten Schreibweise:
Noch wichtiger ist die Vermeidung der Konjunktur-Katastrophe.)


Ich erlaube mir, Sie auf Folgendes hinzuweisen: *
______________________________________________________________________

Überblick: *

* Bzgl. ZB & Geld-Vermehrung: …

* Bzgl. Geld-Umsatz (= sog. ‚Konjunktur'; ‚Nachfrage';…): …

* Bzgl. ‚Überhitzung' & Inflation: …

* Bzgl. staatl. Schaden-Ersatz für Inflations-Schaden: …

* Bzgl. Katastrophe des niedrigen Geld-Umsatzes: …

* Es gibt 2 Reaktions-Typen dafür: …

(Frosch-perspektivischer, individueller, willkürlicher,
‚pragmatischer', chaotischer,.. Aktionismus einerseits und

allgemeine, Vogel-perspektivische Grundlagen-Verbesserung.
(~ verlässlich-stabiler Geld-Umsatz;…)
anderersets.)

(= Staats- -Maximierung und -Minimierung)

* Bzgl. Verarmung (~ durch niedrigen Geld-Umsatz)


(Keynes empfahl (~ in meinen Worten),
den Geld-Umsatz im Mobilien-Markt dadurch zu heben, dass
das Geld im Mobilien-Markt vermehrt wird.
(~ z.B. u.a. durch Verlagerung von Geld per Staat
vom Kapital-Markt zum Mobilien-Markt.
(~ Verlagerung per Staats-Schulden.

(Geld von der ZB wäre aber effektiver, da
es nicht Geld vom Kapital-Markt abzöge.))))


Ich mein mit: -

- ‚Mobilien-Markt' (~ gegenüber dem Kapital-Markt)
den Markt für (Arbeits-) Leistung; Güter; Dienste; Information.

- ‚ZB' eine fiktive, idealisierte, nationale ZB

Ende: Überblick
______________________________________________________________________


Bzgl. ZB & Geld-Vermehrung: *

* Wenn die ZB die Schuld-Scheine, die sie besitzt, vernichtete,
passierte dadurch nichts.

~ auch keinen Geld-Wert-Verfall (= sog. ‚Inflation').
Wohl aber eine Entlastung der Kinder.

(Die ZB könnte & sollte Schuld-Scheine des Staates aufkaufen
(~ im Rahmen ihrer Verantwortung für den Geld-Wert

(Sie würde damit zunächst keinen Geld-Wert-Verfall
erzeugen, weil wir heute eine starke & steigende Neigung
zum Geld-Horten haben.))

und vernichten.

(Sie würde durch das Aufkaufen außerdem
einen ganz nützlichen Neben-Effekt erzielen:
Hebung/ Stabilisierung des Geld-Umsatzes durch
Hebung der Geld-Menge.))


* Die ZB kann (Giral-) Geld machen. (~ beliebig; ohne Aufwand).


* Sie kann damit -

- damit Geld verschenken:-

- z.B. an die Banken (üblich);

(~ in Form der Lizens, Geld kontrolliert selbst zu machen.
(= Lizens, mehr zu verleihen, als sie erleihen))

- z.B. an den Staat (~ heute unüblich, aber ratsam.)


- damit kaufen;
(~ z.B. Wertpapiere
(..; Schuld-Scheine
(= Geld-Verleihung);..);..)

- damit Geld verleihen
(= Kauf von Schuld-Scheinen)
(~ durch niedrige Zinsen);

- damit Zinsen zahlen für erliehenes Geld;

- damit erliehenes Geld rückzahlen (~ durch niedrige Zinsen)).


(Dadurch steigt die Geld-Menge im Markt (~ und der Geld-Umsatz).
Durch umgekehrte Methoden sinkt die Geld-Menge im Markt.
(~ und der Geld-Umsatz))


* Wenn die ZB Ihnen Geld schenkte
(~ im Rahmen ihrer Verantwortung bzgl. des Geld-Wertes.)

könnten Sie Geld ausgeben, ohne weitere neue Staats-Verschuldung.

_________________________


Bzgl. Geld-Umsatz (= sog. ‚Konjunktur'; ‚Nachfrage';…): *

* Erhöhtes & wachsendes Geld-Vermögen auf den Konten
hebt die Neigung, Geld auszugeben
(~ zunächst durch wachsenden Optimismus; später auch
durch Geld-Wert-Verfall (‚Inflation')),
hebt den Geld-Umsatz (= die sog. ‚Konjunktur'))

(Wenn der Geld-Umsatz stimmte, bräuchten wir keine Retterei.)

* Der Geld-Umsatz (im Mobilien-Markt)
ergibt sich aus der Geld-Menge im Mobilien-Markt
und aus der Neigung, Geld auszugeben oder zu horten.

(~ wg. Optimismus bzw. Pessimismus oder
wg. Geld-Wert- -Verfall bzw. -Anstieg.)

(Die Neigung, Geld zu horten,
reduziert quasi die umgesetzte Geld-Menge.)

* Erhöhtes Geld auf den Konten bedeutet (~ zunächst)
erhöhtes Geld-Vermögen, solange die Produktion Schritt hält.

(~ Es bedeutet nicht automatisch Geld-Wert-Verfall)
(Geld-Wert = Mobilien-Umsatz zu Geld-Umsatz)

(* Der Geld-Umsatz kann verlässlich stabilisiert werden.
(~ durch intelligente Variation der Geld-Menge.)

Bei verlässlicher Stabilisierung des Geld-Umsatzes
wäre die heutige Katastrophe
(~ des niedrigen Geld-Umsatzes)
nicht passiert.

Der Staat versucht zwar, den Geld-Umsatz
(die ‚Konjunktur') zu stabilisieren.
Er nimmt diese Aufgabe aber nicht ernst/ verbindlich und
scheitert daran fast immer.
Es ist eine Grund-legende, monopolistische, verbindliche
Staats-Aufgabe.)
_________________________


Bzgl. ‚Überhitzung' & Inflation: *

* Im Zuge der (
(allmählichen obzwar durch Mehr-Geld beschleunigten)
Normalisierung der Neigung, Geld auszugeben,
wächst der Geld-Umsatz über das ursprüngliche Maß hinaus.
(~ denn nun/ inzwischen ist ja die Geld-Menge erhöht.)

* Der erhöhte Geld-Umsatz erzeugt nur zeitweilig
‚Überhitzung' & Geld-Wert-Verfall, weil
die Produktion nicht Schritt halten kann
mit dem wachsenden Geld-Umsatz.

* Die ZB hat Möglichkeiten, den Geld-Wert-Verfall zu drücken:
die Geld-Menge und damit den Geld-Umsatz zu senken.
~ auch dadurch, dass sie Geld attraktiv (mit hohen Zins) bindet.

(Hohe Zinsen für verliehenes Geld (an die ZB)
erzeugen beim Sparer Optimismus
erzeugen aber nicht erhöhten Geld-Umsatz & Geld-Wert-Verfall.)

* Geld-Wert-Verfall vernichtet nicht Vermögen,
(~ weder spekulatives noch reales Vermögen)
sondern verlagert Vermögen
von Geld-Gebern zu Schuldnern (inkl. Staat).
(inkl. Renten, Löhnen, Mieten,…)

_________________________

Bzgl. staatl. Schaden-Ersatz für Inflations-Schaden: *

* Der Staat ist moralisch verpflichtet,
Schaden zu ersetzen, den er verursacht hat.
(~ auch bzgl. (bewusster) Verursachung von Geld-Wert-Verfall)

* Er könnte anordnen, dass
die entsprechenden nominalen Beträge laufend korrigiert werden.

* Er würde damit den Widerstand mindern
gegen die bewusste Verursachung von Geld-Wert-Verfall.

_________________________



Bzgl. Katastrophe des niedrigen Geld-Umsatzes: *

* Unser Problem ist:
niedriger & sinkender Geld-Umsatz (~ bzgl. Inland und Ausland)
(~ durch wachende Neigung, Geld zu Horten,
wg. Erwartung niedrigen Geld-Umsatzes).

* Wir müssen wg. des fehlenden Geld-Umsatzes aus dem Ausland
den inländischen Geld-Umsatz verstärkt heben:
die Produktions-Kapazität kann (nach Anpassung)
für das Inland z.T. genuzt werden.

_________________________



Es gibt 2 Reaktions-Typen dafür: *

(Die 2 Reaktions-Typen schließen einander nicht aus.)


* individuell; konkret; Frosch-perspektivisch; Staats-Aktion-istisch;
Prinzipien-los/ ‚pragmatisch'; willkürlich; chaotisch;..;
den Staat für generell zuständig sehend; fördernd Gläubigkeit an
Staats-Maximierung; Groß-Staaterei;
‚Elite', (Einbahn-) Massen-Medien; mentale Macht;..;
an Zentralismus. (~ Scheibchen- & Gewöhnungs- -weise.)

(Staats-Aktionismus hebt nicht den Geld-Umsatz)


* die Staats-Aufgaben begrenzend/ definierend.

~ auf Grund-legende, allgemeine, monopolistische Aufgaben..
~ auf rasches Handeln erfordernde Aufgaben.

~ Vogel-perspektivisch; Prinzipien-orientiert; Staats-minimierend.


(Mehr-Geld hebt den Geld-Umsatz.)

_________________________


Bzgl. Verarmung (~ durch niedrigen Geld-Umsatz): *

* Wenn die Geld-Menge nicht gehoben wird, erleiden wir
Verarmung durch niedrigen Geld-Umsatz.
(~ durch Pleiten & Arbeitslosigkeit)


* Diese Verarmung ist unberechenbar (~ nach Volumen und Dauer)
und unbeherrschbar.


* Diese Verarmung ist schlimmer als
(zeitweilige; berechenbare; beherrschbare)
‚Überhitzung' & Geld-Wert-Verfall.

~ insbes. wenn der Staat den von ihm (bewusst und zurecht)
verursachten Schaden (~ durch Geld-Wert-Verfall) ersetzt.

(~ was er moralischerweise tun müsste)


* Diese Verarmung zerstört reales Vermögen.
(~ durch Pleiten & Arbeitslosigkeit).

_________________________



Dass das alles zu einfach wäre, ist kein Argument.


Es ist übrigens ja auch ganz einfach entstanden: *
(~ weder durch ‚Gier' noch durch ‚Ungerechtigkeit'.)

* durch eine ganz normale Spekulations-Blase;
(~ die sich nicht ganz vermeiden lassen)

* durch Abhängigkeit der Banken von einander;

* durch Self-Fullfilling-Prophecy;


* durch Staats-Versagen: -

(Auch eine (von manchen ersehnte) Welt-Regierung wird
(zentralistisch; mangels Wettbewerb) versagen:

Wir brauchen Wettbewerb der Nationen;
Klein-Staaterei; eine Vielzahl von Nationen)

- miserable staatliche Aufsicht;

- kein verlässlich stabiler Geld-Umsatz
(~ durch intelligente Variation der Geld-Menge.)


Verlässlich-stabiler Geld-Umsatz und
penetrant steigendes Geld-Vermögen auf den Konten
schaffen eine korrigierende/ positive Self-Fullfilling-Prophecy.

______________________________________________________________________


An Mit-Leser:

Der Bürger ist der (verantwortliche) Chef.
Wir dürfen uns auf nichts verlassen.
~ auch nicht auf die sog. ‚Elite' (Macht-Haber);
auf die (Einbahn-) Massen-Medien; auf mentale Macht-Haber;…
Wir brauchen Bürger-Kommunikation. (S. unten: Usenet)

(Beauftragte) Macht bedient sich selbst. ~ auch mentale Macht.
Oft ist sie beides. Oft sind sie von einander abhängig.

(Macht erweitert stetig Macht:
~ Scheibchen- & Gewöhnungs- -weise;
per Bürger-Erzieherei; per Selbst-Mystifizierung;...)

Zentralismus & Schwuchteltum
(~ Freiheit von Verantwortung/ mentale Kindlichkeit)
ist eine Symbiose.

Wir sind (irreparabel) Indoktriniert zu Gläubigkeit an Zentralismus.
(~ an die generelle Zuständigkeit des Staates;…)

Wir sind auf dem Weg zur globalen DDR;
~ zum globalen Separations-Gemetzel.


Macht-Haber & ihre Schwuchtel sind (~ aus verschiedenen Gründen)
skeptisch bzgl. Prinzipien; Allgemeinem
(S. Geld-Menge; Geld-Umsatz; Staats-Schulden;…).

Sie lieben das Direkte; Konkrete, Frosch-Perpektivische, Individuelle;
‚Pragmatische'; Willkürliche;…

Es gibt populistisch und bzgl. Staats-Gläubigkeit mehr her
und lässt der Macht mehr Willkür.
(So kann Merkel (statt des Bürgers) das Geld (ideologisch) ausgeben.)

(Bzgl. Selbst-Mystifizierung der Geldwerker:
Sie ‚schöpfen'; ‚gewähren'; ‚spritzen'; ‚versorgen';,,;
reden (spitzfindiges) Fachkauderwelsch;..
(‚Konjunktur'; ‚Nachfrage'; ‚Inflation'; ‚Deflation';
‚Stagnation'; ‚Depression';…);…)


Macht-Habende, insbes. Regierungen und die sog. ‚Elite' neigen zu
Staats- -Aktionismus & - Maximierung.

_________________________


Dieser Offene Brief geht auch an

an relevante Prominente (in Papier-Form);
an das WWW;
an Zeitungen & Verlage (als Email);
an Private (als Email);
an das Usenet (als Abhol-Email),

~ mit dem Betreff:

[Konjunktur-Katastrophe] Offener Brief an Merkel (2):
Für mehr Geld-Umsatz: Mehr-Geld von der ZB!

~ mit der Kurz-Beschreibung:

Offener Brief an Merkel: Für mehr Geld-Umsatz: Mehr-Geld von der ZB;

(Geschenktes Geld von der ZB senkt außerdem die Staats-Schulden.
Das Mehr-Geld verursacht nur zeitweise
‚Überhitzung' & (beherrschbaren) Geld-Wert-Verfall.
Der Staat muss moralischerweise von ihm
verursachten Schaden (~ durch Geld-Wert-Verfall) ersetzen.
Verarmung (durch niedrigen Geld-Umsatz
(Pleiten; Arbeitslosigkeit))
ist schlimmer.)

_________________________


Das Usenet ist ein Teil des Internets.
(~ neben dem WWW; dem Email-Dienst; dem FTP-Dienst;..)

Es ist DAS gemeinsame freie Medium.
(~ bekämpft von (gedungenen) Gaunern der mentalen Macht-Haber.
(Kommunikations-Bekämpfung ist Gaunerei.))

Es bietet 1000e thematisch hierarchisch geordnete
deutsche Foren. (Es ist eigentlich keine Schnatter-Stube.)

Es wird unterstützt von:
von Internet-Providern;
von Google;
von Outlook-Express;
von Anbietern von Usenet-Lese-Programmen.

-------------------------- --------------------------

Begründung der angesprochenen Groups: *


* F'up de.soc.wirtschaft gesetzt, weil es Wirtschaftliches geht: um
Geld- -Umsatz; -Menge; -Wert; -Wert-Verfall; Neigung, es auszugeben;
Optimismus; Verarmung;...

* Kopiert nach de.soc.misc, weil es um
fundamentale gesellschaftliche/ zivilisatorische Faktoren geht:

um Zentralismus; Staats- -Aktionismus; -Maximierung; -Gläubigkeit;
generelle Zuständigkeit des Staates; Frosch-Perspektive;..
einerseits; andererseit
um Prinzipien; Grund-Legendes (Geld- -Umsatz; -Menge);
Vogel-Perspektiive;..; Staats-Aufgaben.

* Pointer gesetzt nach de.org.politik.spd: dito.

* Pointer gesetzt nach de.sci.oekonomie, weil es um
Prinzipielles/ Zeitloses geht.


Mit freundlichem Gruß, Hermann Niederreiter,
--
macherland.de/kampagne_Merkel_2.htm
Macherland-Kampagne: für Deutschland & Zivilisiertheit.
Den Kindern verantwortlich für Deutschland sind wir ental Erwachsene.
Du bist, was Du machst. Unser Schlamassel ist ein mentaler (Verblödung).




If you have any questions, you can contact us: admin#mofeel.net     Spam Report