Europa-Reformschritt nach Innen

von mcfettes » Montag, 10. Mai 2004



Am 1. Mai 2004 sind nun die 10 neuen Länder zur EU dazu gestossen. Für
2007 und dann für 2010 sind weitere Erweiterungen zu erwarten. Damit
sind dann die meisten europäischen Länder bis auf die ehemaligen
jugoslawischen Reststaaten und vielleicht die Grenzstaaten zu Russland
in der EU.

Wie könnte der politische Aufbau Europas von morgen aussehen, wenn
demnächst auch diese neuen Länder der EU beigetreten sind? Ein Europa,
das dann vielleicht eines Tages bis zur russischen Grenze reicht?

Wenn diese äusseren Grenzen Europas einmal erreicht sein werden, wenn
die Erweiterungen einmal abgeschlossen sein werden und die damit
verbundene Problematik verschwunden sein wird, dann wird das
geschaffene Europa sich nach Innen wenden müssen, um sich mit den
inneren Problemen zu beschäftigen.

Dies sind die inneren Probleme, die sich aus dem Verhältnis der
Mitgliedsstaaten untereinander ergeben oder solche aus der
europäischen Geschichte oder die Probleme, die sich aus einem
unzureichenden demokratischen Aufbau ergeben könnten.

Hier gilt es dann, eine wirklich umfassende Reform zu verwirklichen,
um Europa zu einem funktionierenden, transparenten, vorbildlichen
modernen Staat des dritten Jahrtausends zu gestalten, damit die
nächsten Generationen der europäischen Bürger eines Tages stolz
zurückblicken können und nicht nur das Zahlschwein für das Versagen
von gestern geblieben sind.

Vollständiger Text siehe

http://webplaza.pt.lu/~mcfettes/Europa/



If you have any questions, you can contact us: admin#mofeel.net     Spam Report