XCOPY und /exclude -- Problem

von google04 » Sonntag, 9. Januar 2005



Hallo,

ich schlage mich gerate mit Win2000 xcopy und /exclude herum. Hinter
/exclude: soll man angeblich Teile auszuschließender Dateinamen
angeben können.

1. Aus der "Doku" (/?) geht nicht hervor, ob es Platzhalter
unterstützt.
2. Ich wollte das testen, aber Xcopy meckert, wenn eine Datei nicht
vorhanden ist?

| H:\>xcopy M:\*.* M:\Laufwerke\HD2_Backup\ /E /C /H /R /K /D
/EXCLUDE:example
| Datei example kann nicht gelesen werden.
|
| 0 Datei(en) kopiert

??? Auch example.* o.ä. will es nicht haben.

/? behauptet, man könne div. Namensteile mit "+" verketten. So weit
bin ich ja nun noch nicht.

Ein Google-Beitrag sagt mir, hinter /EXCLUDE: solle ein Dateiname
angegeben werden, in dieser Datei erwartet es eine Liste. Nur das ist
ja so überhaupt nicht dokumentiert. Hoffentlich dürfen in diese Liste
wenigstens rudimentäre Platzhalter.

So ein Scheiß, immer dieses Rätselraten.

Gruß
Michael



Re: XCOPY und /exclude -- Problem

von Bernd Postaremczak » Sonntag, 9. Januar 2005



Am 8 Jan 2005 08:56:45 -0800 schrieb Michael 'via Google' Scheer:


Also, wenn ich das richtig verstehe, braucht es keine Platzhalter. Der
Hilfetext bei mir (W2K) sieht für /EXCLUDE so aus:

/EXCLUDE:Datei1[+Datei2][+Datei3]...
Gibt eine Liste von Zeichenfolgen an. Wenn eine der
Zeichenfolgen Teil des absoluten Verzeichnispfads
der zu kopierenden Datei ist, wird diese Datei vom
Kopiervorgang ausgeschlossen. Beispiel: Bei der
Zeichenfolge \obj\ oder .obj werden alle Dateien
unterhalb des Verzeichnisses OBJ bzw. alle Dateien mit
der Erweiterung .obj vom Kopiervorgang ausgeschlossen.



Ist das eine Frage oder eine Feststellung?


Gibt es denn eine Datei mit Namen "example"?


Nicht ganz. Man kann verscheidene Dateien damit verketten. Wenn ich das
richtig verstehe, kannst du mit /exclude:.mp3+.log Dateien mit der Endung
.mp3 und .log vom Kopiervorgang ausschließen.


Ich fand die Hilfe eigentlich recht eindeutig...

HTH

Bernd



Re: XCOPY und /exclude -- Problem

von Matthias Tacke » Sonntag, 9. Januar 2005





<snip>
In diesem Fall ist der Google Beitrag richtig, es gibt nicht
nur die *xcopy /?* Hilfe sondern auch noch die Gui-Hilfe aufrufbar
aus der cmd shell mit *hh ntcmds.chm::/xcopy.htm* und da steht:

/exclude:Dateiname
Schließt die in der angegebenen Datei ausgeführten Dateien vom Kopier-
vorgang aus. Die Ausschlussdatei kann eine Liste von Ausschlussmustern
enthalten (eines pro Zeile; es werden keine Platzhalterzeichen unter-
stützt). Falls ein beliebiger Teil des Pfades einer Datei dem Aus-
schlussmuster in der Ausschlussdatei entspricht, wird diese Datei
nicht kopiert.


Tja welche? Die stimmen nicht überein ;-)

Darüberhinaus hat xcopy den schönen /L Schalter - der tut nur so
als ob er kopiert und listet alles auf. Darüber kannst du eindeutig
feststellen was denn passier(t)/(en würde).

HTH

--
Gruesse Greetings Saludos Saluti Salutations
Matthias
---------+---------+---------+---------+---------+---------+---------+



Re: XCOPY und /exclude -- Problem

von Michael Sçheer » Sonntag, 9. Januar 2005







Egal, welche Doku jetzt richtig ist:

Ich bin mit falschen Erwartungen an xcopy gegangen: Es ist für meine
Zwecke ungeeignet. Ich hatte eine Möglichkeit erwartet, bestimmte
Dateimuster vom Kopieren auszuschließen. Ich wollte ja gar nicht Regex
haben, so dekadent bin ich nun wirklich nicht, sondern hatte
MS-Wildcards (*?) erwartet.
Da wäre das dann auch unüblich, wenn der Vorgang stoppen würde, weil
er ein Muster nicht findet.

Xcopy ist da also ganz trivial gestrickt, wahrscheinlich ein Fossil,
das nicht weiterentwickelt wurde.

Danke Euch für die Antworten.



Re: XCOPY und /exclude -- Problem

von Matthias Tacke » Sonntag, 9. Januar 2005






Naja wenn du deine Zwecke erläuterst, kann man dir ja villeicht
weiterhelfen. Es gibt einen für privaten Einsatz kostenlosen superset
Namens xxcopy, guckst du hier: http://www.xxcopy.com .

Oder von MS, mal ohne $, gibt es Robocopy.

Aus einem Posting von Torgeir Bakken:
> Robocopy.exe is in the free Windows Server 2003 Resource Kit:
>
> http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=9d467a69-57ff-4ae7-96ee-b18c4790cffd&DisplayLang=en
>
> (The kit will install on WinXP or later, the individual files can
> then be copied to other computers if needed)
>
> Robocopy.exe will work fine on Win2k, WinXP and Win2k3 Server.
>
> See rktools.chm and robocopy.doc for documentation for Robocopy.exe.

HTH

--
Gruesse Greetings Saludos Saluti Salutations
Matthias
---------+---------+---------+---------+---------+---------+---------+



Re: XCOPY und /exclude -- Problem

von Michael Sçheer » Sonntag, 9. Januar 2005







Ja, das hatte ich dank Google gestern auch gefunden, vielen Dank. Und

| /X<fspec> Excludes file(s) which match <fspec> pattern (wildcard OK).

ist das, was ich brauche.

Viele Grüße
Michael



Re: XCOPY und /exclude -- Problem

von Ulrich F. Heidenreich » Sonntag, 9. Januar 2005







Was hältst du von "Attrib dateimuster +h" vor und " ... -h" nach dem
Xcopy? Mögliche Randeffekte mit bereits als Hidden gekennzeichneten
Dateien, die dem Muster entsprechen, aber Hidden bleiben sollen, bitte
beachten.

CU!
Ulrich
--
Es gibt 10 Sorten von Menschen:
Die eine kann Binärzahlen lesen, die andere nicht.



Re: XCOPY und /exclude -- Problem

von Michael Sçheer » Sonntag, 9. Januar 2005







Na ja, Frickel-Idee ;-) Ich habe mich schon an xxcopy gewöhnt, und
mache da z.B. sowas, xxcopy ist wirklich sehr nett:

| xxcopy G:\ M:\Backup\Bilder\ /IN:*.jpg /IN:*.avi /IN:*.rar /IN:*.zip /IN:*.pgp /IN:*.7z /E /C /H /R /K /D

oder sowas:

| xxcopy S:\ M:\Backup\sks\ /E /C /H /R /K /D /X:*\incomplete~*.* /X:*\*.wav /X:*\~*.* /X:*\*.tmp



If you have any questions, you can contact us: admin#mofeel.net     Spam Report