Win2k Client kann nicht in home directory auf Linux Samba Server schreiben

von Stefan Bischof » Samstag, 22. Januar 2005



Liebe Gemeinde,
ich hoffe, ich darf Euch mit einer vergleichsweise banalen Frage kommen.

Unter SuSE 9.0 hatte ich den Schreibzugriff eines Win2k-Clients auf
Homeverzeichnisse der Linux-Maschine hinbekommen. Derzeit bin ich trotz
Googelns und Dokumenation einfach zu blöd.

Könntet Ihr mal auf die unten stehenden Auszüge meiner smb.conf schauen und
mir sagen, was daran falsch ist? SuSEFirewall habe ich schon abgestellt
(wie in einem anderen Thread gepostet - daran lags nicht.

Ich hoffe, ich habe die relevanten Teile erwischt. Vielen Dank im voraus.

-Stefan

[homes]
comment = Home Directories
valid users = %S
browseable = no
read only = No
inherit acls = Yes
guest ok = yes
printable = no

...

[users]
comment = All users
path = /home
read only = no
inherit acls = Yes
veto files = /aquota.user/groups/shares/
browseable = yes
guest ok = yes
printable = no
create mask = 0770
available = yes
directory mask = 0770
writeable = Yes
[groups]
comment = All groups
path = /home/groups
read only = No
inherit acls = Yes
browseable = yes
guest ok = yes
printable = no

...

[benutzer_a]
available = yes
browseable = yes
comment = benutzer_a's home directory
create mask = 0770
guest ok = yes
path = /home/benutzer_a/
printable = no
read only = no
user = stefan
writeable = Yes
directory mask = 0770




If you have any questions, you can contact us: admin#mofeel.net     Spam Report